Einleitung
Grundsätzliches
Behandlungs-
methoden
Vitalwerte
Medikamenten-
verabreichung
Selbstgemachter Maulkorb
Reanimation
Temperatur- messung
Verletzungen und Erkrankungen
Schlusswort
Häufig gestellte Fragen
Rückmeldungen








Volltextsuche  

 

In Memoriam Jeany

Und es war Sommer ...

ich fuhr in Urlaub nach Materborn zu Mattes und Lissi, das war im Jahre 2001,
bis dahin war ich bei Siggi und Kerstin die Nummer 1.

Mir gefiel es so gut auf den Materborner Höhn,
ich mocht gar nicht mehr zurück nach Kellen gehn.

Schwer fiel das Mattes und Lissi, diese Nachricht Siggi zu überbringen,
aber ich durfte dort bleiben, war auch nicht allein, denn nun konnten Miles und ich
gemeinsam freudig singen,

wenn Frauchen und Herrchen nach Hause kamen von der Arbeit,
wenn Mariechen und Markus kehrten heim von der Schule zu zweit.

Gerne hab ich Herrchen und Frauchen von hinten heimlich in die Beine gezwickt,
du kleines "Miststück", bist Du denn ganz und gar verrückt,

rief dann mein Herrchen ganz laut, aber lachend,
Frauchen stimmte mit ein, aber mit einem Auge mich überwachend :-)

Auf Reisen fuhren wir vier gemeinsam,
Frauchen und Herrchen und Miles und ich, nie war ich einsam.

Mit der Fiets, Miles und ich in der Kinderkarre, durch den Reichswald, mit dem Auto in den hohen Norden zur See
und Karneval ins Sauerland bei ganz viel Schnee.

Aber dann, 2005, ich wurd auf einmal sehr krank und musste zum Doc,
ne schwere OP versetzte allen erst mal einen Schock.

Doch schon immer war ich ein starkes Mädchen,
wieder genesen war ich schöner denn je und drehte noch einmal voll am Rädchen.

Als Löwe, so tauften mich viele kleine Kids, stolzierte ich mit Miles und Frauchen schon früh um 6 durch den Park,
aber als Jungrau, vom 07. September 1995, fand ich das gar nicht arg.

Konnt doch danach wieder bis Mittag ganz gemütlich auf der Glasplatte vor "meinem" Ofen ruhn,
musste nicht hetzen, durfte alles gemächlich tun.

Nun aber war auch für mich die Zeit gekommen,
hab ja auch ansehnliche 12 Jährchen und viele schöne Dinge vernommen.

Schön wars bei euch, in Kellen und Materborn,
danke euch allen, auch wenn ihr denkt, ihr habt mich zu früh verlorn.

Mir geht es gut, ich war nur so müde,
he Miles, mach mir keine Schande, du bist und bleibst doch "mein" alter Rüde.

Eure Jeany :-) Wuff, Wuff